Heutzutage ist Kaninchenhaltung oft noch mangelhaft

Was ist mangelhaft?
Einzeln gehaltene Kaninchen. Dauerhaft viel zu wenig Platz, in einem Käfig oder Stall, siehe Bild, nur täglicher Auslauf in unzureichend abgesicherten Gehegen. Falsches Futter, Pellets oder anderes Trockenfutter aus dem Supermarkt, Unzureichende Versorgung im Krankheitsfall.

Heute ist es einfach, sich zu informieren
Dank des Internets in unserer heutigen Zeit, ist es ein Leichtes an Informationen zu gelangen. Das sogar kostenlos, wenn man so wie so einen Internetzugang hat. Das Internet in der Form wie wir es kennen, besteht nun schon etwa seit etwa 20 Jahren. Relativ schnell gab es zu seiner Anfangszeit auch schon Informationsseiten zur Haltung von Tieren, u. a. von Kaninchen. Doch auch vor Zeiten des Internets gab es schon umfangreiche Informationen in Form von Büchern.

Immer noch schlechte Haltung
Trotz der Möglichkeit einfach an Informationen zu gelangen, sehe ich immer wieder, dass Kaninchen wie zu Anfang beschrieben (Bild oben und links) ihr Dasein fristen müssen. Das ist nicht artgerecht! Eine Katze würde keiner in so einen kleinen Stall sperren. Mit Kaninchen macht man es immer noch. Vielleicht rührt es einfach noch daher, weil Kaninchen früher und leider oft heute noch, zur Schlachtung auf möglichst wenig Platz und mit wenig Aufwand gehalten werden. Viele Kaninchen werden aber als Haustiere gehalten und werden die meiste Zeit in einen kleinen Stall oder Käfig gesperrt. Ich frage mich wirklich, werden sie nicht geliebt oder warum macht man das immer noch?

Warum?
Da wir uns heute sehr einfach informieren können, sollte es nach mindestens 20 Jahren langsam jeder wissen. Keiner kann heute noch behaupten man hätte es nicht besser gewusst. Uneinsichtige Menschen argumentieren direkt mit „Das haben wir schon immer so gemacht!“, damit zeigen sie eigentlich nur, dass sie sich selbst angegriffen fühlen, wenn man sie auf die schlechte Haltung ihrer Kaninchen hinweist. Weitere Gründe sind Geldmangel oder einfach keine Lust und Zeit mehr Aufwand zu betreiben. Warum holt man sich dann Tiere?
Der wohl häufigste Grund ist für die eigenen Kinder. Kaninchen werden mehr als Sache gesehen, die für Kinder schön ist. Die Kinder sollen mit Tieren aufwachsen. Keine Frage, dass das aufwachsen mit Tieren nicht schön ist. Aber sollte man genau dann, nicht eben zeigen, wie sorgsam man mit Leben umgehen soll?
Schnell wird ein Kaninchen für die Kinder angeschafft, die noch schneller mit der Pflege überfordert sind. So bleibt die Arbeit an den Eltern hängen. Schlimmer noch, früher oder später werden Kaninchen aus diversen Gründen im Tierheim abgegeben oder gar ausgesetzt.

Wie sollte es sein?
Kaninchen sind Gruppentiere und sollten daher mindestens zu zweit gehalten werden. Ein artfremdes Tier, wie zum Beispiel ein Meerschweinchen, bietet keinen Ersatz. Es ist durchaus möglich zwei (oder mehr) Kaninchen mit zwei (oder mehr) Meerschweinchen zu halten.
Weiter benötigen Kaninchen dauerhaft ausreichend Platz und nicht nur ein paar mal am Tag Auslauf. Dazu muss die Unterbringung sicher sein. Sowohl im Haus als auch draußen. Bei der Außenhaltung sind besondere Sicherheitsanforderungen einzuhalten. Marder und Co. können sich an solchen Ställen wie im Bild ganz oben gezeigt, sehr leicht Zugang verschaffen. Sie können den Stalldeckel anheben, ja das können sie durchaus, oder bekommen die Tür nach stundenlangem dran herum scharren und kratzen auf. Weiter ist eine artgerechte Ernährung des Kaninchens wichtig, damit sie gesund bleiben. Wenn doch mal etwas sein sollte, ab zum Tierarzt/Tierheilpraktiker, denn mal abwarten und morgen noch mal kucken, kann schlimmstenfalls das Leben des Kaninchens kosten.

Eine ausführlichere Zusammenfassung mit den grundsätzlichen Informationen zur artgerechten Kaninchenhaltung findest du
hier. Ergänzend dazu habe ich noch Links zu empfehlenswerten und sehr umfangreichen Websites angefügt.

Was kann unternommen werden?
Wenn du eine mangelhafte Haltung von Kaninchen siehst, dann sprich die Tierhalter darauf an. Nimm dabei erst eine fragende Haltung ein, als wie eine fordernde. Versuche erst mal heraus zu finden, ob z. B. die Tiere nur vorübergehend in einem zu kleinen Stall sitzen, weil vielleicht gerade das neue Gehege gebaut wird. Sollte sich heraus stellen, dass sie „immer“ da drin sind, zeige auf, wie Kaninchenhaltung heutzutage sein sollte. Du kannst auch Flyer ausdrucken und in den Briefkasten werfen.
Das Veterinäramt oder Tierheim zu informieren, bringt bei den hier im Beitrag beschriebenen Mängeln meistens nichts. Das Veterinäramt wird deswegen keine weiteren Schritte einleiten. Ebenso wird das Tierheim nichts unternehmen, es kann höchstens sein, es ist darüber bereits informiert.
Bist du zu hartnäckig, kannst du riskieren, dass die Halter verärgert werden und im schlimmsten Fall drohen, ihre Tiere zum Schlachter zu geben.

Daher ist die beste Möglichkeit eine Veränderung herbeizuführen, genau diese vor zu leben und verbreiten. Wie in allen Bereichen des Lebens.


Feedback
Vielleicht konntest du aus diesem Beitrag etwas mitnehmen oder du hast zu dem Thema selbst Erfahrungen gesammelt. Ich würde mich freuen wenn du mir davon berichtest. Ansonsten wünsche ich dir noch einen wunderschönen Tag!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.